George Rickey (1907—2002)

George Rickey

George Rickey
One Up, One Down, Excentric III, 1978-90
Edelstahl

Biografie

1907 — Am 6. Juni in South Bend, Indiana geboren

1921—1926 — Besuch des Trinity College, Glenamond, Schottland.

1926—1929 — Studium am Balliol College, Oxford, England.

1929/30 — Arbeit an der Academie Lhote und an der Academie Moderne in Paris

1940 — Bekanntschaft mit Lyonel Feininger

1945/46 — Studium der Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts, New York University

1948/49 — Studium am Institute of Design, Chicago. Rickey hört Vorlesungen bei Naum Gabo. Bekannstschaft mit Max Beckmann. Es entstehen die ersten kinetischen Arbeiten

1955 — Erste Skulpturenausstellung in New York

1955—1961 — Professor of Art, Newcomb College, Tulane University, New Orleans

1957 — Erste Skulpturenausstellung in Europa

1960 — Wohnsitz und Atelier in East Chatham, New York

1960 und 1961 — Guggenheim Fellowship

1964 — Teilnahme an der documenta III, Kassel

1968 — Teilnahme an der documenta 4, Kassel

1974 — Mitglied des American Institute of Arts and Letters.

1977 — Teilnahme an der documenta 6, Kassel

1985 — Atelier in Santa Barbara, Kalifornien

1987 — Mitglied der Akademie der Künste, Berlin

2002 — Stirbt er in St. Paul, Minnesota